Tempus fugit...


Liebe Freunde der Permakultur,


pünktlich zum Sommer kamen die ersten Lockerungen von den Corona-Maßnahmen. Wir dürfen uns wieder mit Freunden treffen, in Restaurants essen gehen und auch kleinere Veranstaltungen sind wieder möglich. Eigentlich dachten wir das sei eine sehr gute Situation für uns, da wir nun endlich wieder mit der Produktion des Kurses Vollgas geben können. Nur hatten wir nicht damit gerechnet, dass sich nach de längeren Durststrecke für unsere Permakultur-Designer auch deren Auftragsbücher wieder enorm schnell füllen. Und so war es nicht ganz einfach Termine für die Videodrehs zu finden. Wir freuen uns, dass wir mittlerweile einige Termine fix haben. Dennoch wird sich die Fertigstellung unseres Einführungskurses wahrscheinlich in Richtung Ende des Jahres bewegen, denn bei der Qualität wollen wir keine Kompromisse eingehen. „Tempus fugit“ — die Zeit flieht!


Für alle die unseren Kurs über die Crowdfunding-Kampagne erworben haben, überlegen wir daher schrittweise die verschiedenen Themen Online zu stellen – sozusagen als Beta-Tester. Was haltet ihr davon? Habt ihr Interesse daran? Lasst es uns gerne wissen und schreibt uns direkt an info@permastart.de.


Weiter unten findet ihr ein paar Eindrücke von unserem Dreh bei Jonas Gampe im Spessart.


Für Ende Juli sind weitere Aufnahmen für den Permakultur-Theorie-Teil geplant sowie die Praxisvideos zur Bienenzucht und der Kräuterspirale.


In der Zwischenzeit stellen wir euch im Folgenden bereits zwei unserer Dozenten vor, die ihr im Kurs wiedersehen werdet.


Es grüßt Euch aus Hamburg

Philipp und das restliche PermaStart-Team

Dreharbeiten in Marktheidenfeld


Anfang Juli haben wir Jonas Gampe im Spessart besucht. In der Staudengärtnerei in Marktheidenfeld und auf dem Permakultur-Park in Bischbrunn haben wir die Aufnahmen zu den Themen „Beet-Typen und Bewirtschaftungsarten“ sowie „Mehrjährige und ausdauernde Pflanzen“ gemacht. Es ist wirklich beeindruckend, was sie auf ihrem „Testgelände“ alles umgesetzt haben — Hügelbeete, dauergemulchte Heubeete, Hochbeete, Sonnenfalle, Insektenhotel. Mehr über den Permakultur-Park erfahrt ihr auf der Kreislauf-Gärten-Website oder auf diesem Beitrag des BR auf YouTube.

Vorstellung unserer Dozenten


An dieser Stelle wollen wir euch zwei unserer Dozenten vorstellen, die uns im Einführungskurs unterstützen.


René Franz

René Franz ist Permakultur-Designer (Basisjahr-PKA) und Kursleiter mit Fokus auf Onlinekurse und Webbasierte Trainings, sowie der aufbauenden Landwirtschaft und urbanen Permakultur.

Im Rahmen seiner Weiterbildung zum Dipl. Permakultur-Gestalter (Diploma of Applied Permaculture Design) hat er seinen eigenen Garten und einen Garten im Odenwald gestaltet. Mit Bezug zur Sozialen Permakultur hat er das Humus-Festival des Permakultur Designers Lauritz Heinsch in den Jahren 2018 und 2019 mitgestaltet und ein Design für die Optimierung der Organisationsstrukturen erstellt.


Im Bereich des Fachwissens bildet er sich mich in der aufbauenden Landwirtschaft weiter und nimmt regelmäßig am Webinar und Symposium aufbauende Landwirtschaft, sowie am Symposium PermaÖkonomie teil. Die Ergebnisse der Vorträge und seiner eigenen Recherchen publiziert er regelmäßig auf einem Gemeinschaftsblog zur Permakultur. Im Permakultur Institut e.V. ist er im Lenkungskreis, im Kreis Öffentlichkeitsarbeit sowie im IT-Team aktiv. Darüber hinaus engagiert er sich für das Regenerative Leadership Program, ein europäisches Projekt verschiedener Permakultur Vereine aus ganz Europa.


Jonas Gampe

Nach der Schulzeit hat sich Jonas schnell gegen ein angeratenes Mathematik-Studium entschieden und stattdessen lieber den Beruf des Landschaftsgärtners erlernt. Natur, frische Luft, Bewegung und täglich etwas erschaffen...was will man mehr!?


Nach dieser Ausbildung und zwei Gesellenjahren machte er im Garten-Landschaftsbau seinen Techniker und erlernte dabei reichlich über das Planen von Gärten und viele bautechnische Details. Während den beiden Schuljahren, gab es auf einmal wieder viel Freizeit und die ersten Permakultur-Bücher wurden verschlungen, mit dem Ergebnis, dass er direkt die Weiterbildung zum Permakultur-Designer anschloss. Zeitgleich kaufte er gemeinsam mit seinem Vater ein 1,2 ha großes Ackerland, auf dem seit 2009 ein Permakultur-Park entsteht. Dort konnte endlich alles ausprobiert werden, von dem man bisher nur gelesen hatte.

Eine schlechte Benotung seines Businessplans (als Übungsprojekt in der Techniker-Schule) spornte ihn dazu an, eben dieses Geschäftsmodell umgehend zu gründen und zu testen, was die Realität dazu sagt. Daraus ist das Planungsbüro "Kreislauf-Gärten" entstanden, mit mittlerweile sechs planenden Kollegen, in dem Permakultur-Projekte aller Art gestaltet, unterstützt, umgesetzt und begleitet werden. Dieser Betrieb ist zudem sozial-solidarisch organisiert, mit flachen Hierarchien und Förderung vorhandener Kompetenzen in allen Bereichen. Fazit: Der Businessplan funktioniert wie eine 1+ und nicht wie eine 4-  :-D

0 Ansichten
  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Instagram

© 2020 by PermaStart UG (haftungsbeschränkt)

Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt